2009 Kreta

Mal wieder richtig Badeurlaub am Meer, einfach Zeit zu haben die Seele etwas baumeln zu lassen. Reichlich spät für die Jahreszeit – Anfang Oktober 2009 reisten Corinne und ich nach Kreta. Genauer gesagt nach Platanias bei Rethymnon. Wir hatten ein Zimmer im Motakis Village gebucht.

Es entsprach genau den Reisebewertungen von Holiday-Check: sauber, gut gelegen, div. Poolanlagen, einzig das Essen ein Graus. Dies war aber kein Problem, denn es gab in nächster Nähe zahlreiche Restaurants und Bars. Wir hatten zwar Halbpension gebucht, assen aber fast nichts im Hotel, dafür aber für wenige Euros ausserhalb. Darum immer wichtig, vor der Reise im Holidaycheck lesen wie das Hotel so bewertet ist. So ist man schon auf alles vorbereitet und kann sich darauf einstellen.

Im Oktober nach Kreta zu reisen ist auch noch sehr schön. Das Meer ist zu dieser Jahreszeit allerdings schon etwas tückischer und hat oft hohe Wellen. An einigen Tagen war aufgrund dieser Wellen sogar Badeverbot im Meer. Von den Temperaturen her war es aber noch schön warm, so waren die schönen Strandtage gesichert.

Was man bei Kreta auch immer achten muss sind die Strände. Es gibt sehr viele Stein und Kiesstrände, was natürlich für die Füsse nicht gerade sehr angenehm ist. Badeschuhe also nicht vergessen! Auch etwas gewöhnungsbedürftig sind die vielen steunenden Katzen. Wir hatten sogar unsere eigene „Hauskatze“, welche jeden Tag auf unserem Balkon vorbei schaute.

Vor Ort buchten wir Mitte Urlaub eine Jeep-Safari, damit wir auch noch etwas von der Insel sahen. 2 Personen fanden vorne im kleinen Jeep Platz und zwei konnten hinten drauf stehen oder sitzen. Ratet mal wo Corinne und ich uns platziert hatten 🙂

Schon bald ging es weg von den viel befahrenen Strassen und einmal quer über die Insel. Das war wirklich sehr lustig. Gegen Mittag waren wir am unteren Teil der Insel angekommen und bekamen ein Mittagessen serviert. Dann ging es wieder zurück über die Berge nach Hause. Langsam wurde es dann doch etwas kalt auf diesen Dingern (jaja ich weiss die Damen haben etwas dürftige Jacken mitgenommen).

Auch ein Shoppingausflug in Rhetymnon durfte natürlich nicht fehlen. Jeden Donnerstag ist dort Wochenmarkt, wo man neben Lebensmitteln und Blumen auch viele Kleider und sonstige NonFood-Artikel findet. Auch die Stadt selber ist sehr schön um etwas durch die Gassen zu bummeln.

Und so ging es braungebrannt nach einer Woche leider auch schon wieder nach Hause. Für Badeurlaub kann ich Kreta sehr empfehlen, zumal es sehr günstig ist (hatte nie mehr so günstige Cocktails) und der Flug nicht so lange dauert!