2008 Dubai

Den Wahnsinn von Dubai mussten wir uns doch mal von nächster Nähe ansehen. So reisten Corinne und ich am 6. Oktober 2008 nach Dubai. Genauer gesagt ins Emirat Umm all Quwain Beach, damit wir nicht Mitten im Trubel sind. Das Hotel Umm all Quwain Beach Beach war noch recht neu, direkt am türkisblauen Meer, hatte einen Pool direkt am Meer, Zimmer waren sehr sauber und das Essen ok. Einziger Nachteil war, dass es rundherum überhaupt nichts gab ausser einen kleinen Kiosk.

Das schöne an Dubai ist, dass die Wassertemperaturen einfach genau nach meinen Geschmack sind. Das Meer war mit 29 Grad herrlich und der Pool musste sogar heruntergekühlt werden. So stand auch einem Bad nach Sonnenuntergang nichts im Wege.

Das Hotel hatte einen kostenlosen Shuttle-Service in die Stadt mit Stadtführung, welchen wir natürlich gerne in Anspruch nahmen. Es ist schon verrückt was hier alles gebaut wird. Überall waren Baustellen und riesengrosse Gebäude zu sehen. Luxus wo das Auge hinreicht.

Sogar die Busstationen waren klimatisiert. Klimaanlagen in Dubai werden übrigens sehr gross geschrieben. Ohne Jacke kann man unmöglich in einem Einkaufszentrum einkaufen gehen, weil dort fast schon antarktische Temperaturen herrschen. Und geht ein Dubaianer essen lässt er sein Auto einfach mit Klimaanlage solange laufen. Und so kann man auch bei 40 Grad Aussentemperaturen in Dubai Ski laufen. Die Skihalle ist das ganze Jahr über auf -3 Grad heruntergekühlt und verfügt über einen Sessellift sowie einen Ski- und Snowboardverleih. Schlicht verrückt aber irgendwie noch cool!

Vor Ort buchten wir noch eine Jeep-Tour durch die Wüste Dubais. Die Jungs gaben ordentlich Gas und so ging es die Dünen rauf und runter. Bei unserem Fahrer war die Frontscheibe gebrochen, nicht sehr vertrauenswerweckend. Danach gab es noch ein Nachtessen serviert und es wurde für div. Unterhaltung geboten.

Braungebrannt (so braun war ich wirklich noch nie) ging es dann mit 1000 neuen Eindrücken nach 10 Tagen wieder zurück nach Hause.