Über mich

Name: Gabi Schütz
Jahrgang: 1986
Wohnort: Appenzellerland / Schweiz
Beruf: IT System Engineer

Hobbies:  Reisen, LineDance, Babysitten, Schützenverein, Schwimmen, Wandern, Oldtimer Triumph Spitfire 1500, Kochen, Haus&Garten, Snowboarden und Skifahren

Zivilstand: ledig, aber glücklich vergeben

Grösse: ganze 165cm

Gewicht: mal mehr und mal weniger; nach Reisen in der Regel mehr

Was muss zwingend mit auf Reisen: Digicam, Oropax, warme Bettsocken, ein flauschiger Faserpelz, Sackmesser und mein iPod

Was vergesse ich gerne mal Zuhause: meinen Fahrausweis

Meine Eigenheiten auf Reisen: Nur nicht zu früh aufstehen! Schnell ungeduldig werden, wenn ich das Gefühl habe, ich krieg zu wenig zu sehen. Und zuviel zu Saufen 🙂

Welche 3 Dinge würde ich auf eine einsame Insel mitnehmen: einen warmen Schlafsack, einen Mann und ein Sackmesser

Lieblingsmusik: alles ausser Ländler, Jodler und Oper

Welches Essen vermisse ich auf Reisen: Chnobli-Pantli und es feins Brot

Bisher günstigste Reise: Städtetrip Porto

Bisher teuerste Reise: Naturreise Afrika

Was habe ich immer dabei, aber noch nie gebraucht: Pfefferspray (zum Glück!)

Was gehört in die Reiseapotheke: Mittel gegen Durchfall, Erbrechen, Reisekrankheit!!!, Fieber, Kopfschmerzen, Pflästerli und ein Appenzeller (Kräuterschnaps)

Lieblingsgepäck: mein Reiserucksack Kaikkialla Ropi 60 (leider manchmal zu klein)

Lieblingsfluggesellschaft: Swiss, Edelweiss

Bisher schlimmstes Reise-Erlebnis: als eine Mit-Zimmergenossin im Vollrausch in der Jugendherberge Kopenhagen mitten ins Zimmer pinkelte

Bisher lustigstes Reise-Erlebnis: als wir in der Annahme, wir klingeln bei einem Bed & Breakfast ausversehen bei einem Altersheim geklingelt haben und gesagt haben „we have a Reservation“

Was vermisse ich auf Reisen am Meisten: meinen Freund, meine Katze und die Schweiz

In welches Land könnte ich mir vorstellen auszuwandern: keines!!!

Wie finanziere ich diese vielen Reisen: das frage ich mich auch 🙂 Ich buche jeweils möglichst günstig, oft mit Reise-Schnäppli-Seiten, verreise zu den umöglichsten Daten und Uhrzeiten und kann auch gut auf gewissen Luxus verzichten

Wieso habe ich so viel Urlaub: Ich habe 5 Wochen Urlaub pro Jahr und arbeite in einem 90% Pensum. Nutze des weiteren alle Brückentage möglichst intelligent aus und kombiniere wann immer möglich Reisen mit möglichst vielen Ausflügen, sodass man innerhalb kürzester Zeit vieles zu sehen bekommt